15.08.2018 in Aktuelles von Sabine Wölfle MdL

Große Teilnahme an der Living-History-Führung im Alamannenmuseum-Vörstetten

 

Anfang des Jahres war die Landtagsabgeordnete Sabine Wölfle zu Besuch im Alamannen-Museum Vörstetten.  Begeistert von der Arbeit des Museums lud Wölfle Bürgerinnen und Bürger im Rahmen ihres Sommerprogramms „Heimat.Neu.Erkunden“ zu einer Living-History-Führung mit anschließenden Vesper im Alamannen-Freilichtmuseum ein. 28 Interessierte namen daran teil. In einer Zeitreise ins Jahr 540 n. Chr. lernten sie Haus und Hof der runenkundigen Blidgund kennen und wurden in die Lebensweise der Alamannen eingeführt. Infos unter: www.alamannen-museum.de.

11.08.2018 in Aktuelles von Sabine Wölfle MdL

Wölfle zu Besuch bei der Kinderfreizeit der Naturschutzjugend in St. Roman

 

Gemeinsam mit ihrem Fraktionskollegen Daniel Born MdL war die Landtagsabgeordnete und stellv. Fraktionsvorsitzende Sabine Wölfle zu Gast in einer Kinderfreizeit der Naturschutzjugend NAJU in St. Roman bei Wolfach. In echten indianischen Tipis verbringen die Kinder hier neun Tage im Einklang mit der Natur und lernen viel über unsere Lebensräume und Umwelt. Durch das Basteln und Gestalten von Indianerwerkzeug, Indianerschmuck und das Singen indianischer Lieder tauchen die engagierten Kinder richtig in das Indianerleben ein. Für viele Kinder und Jugendliche in Baden-Württemberg sind die Ferienfreizeiten ein wichtiger Ort für außerschulisches Lernen und zum Schließen von Freundschaften.

23.09.2017 in Aktuelles von Jusos Emmendingen

Kippt der Iran-Deal?

 

Ein Kommentar über Trumps Worte zum Iran-Abkommen

Wenn die Politik etwas aus dem Jahr 1962 hätte mitnehmen sollen, dann ist es die Erkenntnis, dass mit Atomwaffen nicht zu spielen ist. Damals, als die Welt am Abgrund stand, rettete eine Mischung aus Glück und dem Zögern Einzelner in der richtigen Situation die Menschheit. Viele Diplomaten verbrachten ihre Lebenszeit damit, dafür zu sorgen, dass eine derartige Eskalationsstufe nicht wieder auftreten könne. Dabei geht es nicht nur um den ewigen Konflikt zwischen Russland und den USA. Eine der dafür notwendigen Maßnahmen war auch das Iran-Abkommen 2015, was dazu beitragen sollte, einer Welt ohne Atomwaffen näherzukommen.

Es ist geradezu lächerlich wie dieser historisch unermeßlich wertvolle Fortschritt in Sachen Friedenspolitik von einem unbesonnenen Trampel, den das amerikanische Volk zu seinem Präsidenten gewählt hat, in Gefahr gebracht wird. Donald Trump bezeichnet das Iran-Abkommen als “schlechten Deal“. US-Außenminister Tillerson weist darauf hin, dass der Iran eine entscheidende Rolle in der Friedensstiftung im Nahen Osten hätte spielen sollen. Dies sei ausgeblieben.

Dass die politische Anwesenheit des Iran beispielsweise im Syrien-Konflikt wenig hilfreich ist, bleibe nunmal so dahingestellt. Abgesehen davon kann und darf die Aufkündigung des Abkommens keine Konsequenz daraus sein. Die mit der Amtseinnahme Trumps neu aufgeflammten Differenzen zwischen den USA und dem Iran machen Sorgen. Diese Differenzen dürfen sich jedoch nicht zu einem aufkommenden Krieg, der an den kalten Krieg erinnert, weiterentwickeln. Eine Provokation der schiitischen Großmacht trägt dazu nicht gerade bei.

Nehme man an, das Abkommen würde tatsächlich gekündigt werden. Was für Folgen hätte dies? Hauptbestandteil des Deals ist der Abbau von Uran und die Begrenzung der Zentrifugen seitens des Iran, sodass man keine Atomwaffen mehr bauen könne. Im Gegenzug sollen unter anderem die Wirtschaftssanktionen gegen den Iran abgebaut werden.

Ein Ende des Abkommens hätte die wirtschaftliche Schwächung des Irans zur Folge, was sich primär auf die Infrastruktur und damit auf die Bevölkerung auswirken würde. Wie eine friedliche Lösung des Konflikts dann ermöglicht werden kann, liegt fern.

Als pazifistische Organisation sehen die Jusos Emmendingen die Worte Donald Trumps folglich mit größter Sorge. Als Demokrat*innen stehen sie für eine Aufrechterhaltung des Abkommens und ein engeres diplomatisches Verhältnis zwischen der UNO und dem Iran. Nur durch Kommunikation kann irgendwann eine friedliche Lösung für den Nahen Osten gefunden werden.

18.06.2017 in Aktuelles von SPD KV Emmendingen

SPD sucht den schönsten und den verbesserungswürdigsten Spielplatz

 

Der SPD-Kreisverband startet auch in diesem Jahr die Wahl des schönsten Spielplatzes im Landkreis. Neu ist dieses Jahr, dass auch ein Spielplatz, der am verbesserungswürdigsten ist und deshalb Unterstützung benötigt, gewählt werden kann.

Alle Bürgerinnen und Bürger können bis zum 30.06.2017 unter Martina@Fuhrmann-Endingen.de Vorschläge einreichen. Vom 03.07.17 bis 17.07.2017 können alle Bürgerinnen und Bürger online auf der Internetseite des SPD-Kreisverbandes, www.SPD-KV-Emmendingen.de, über den schönsten und den verbesserungswürdigsten Spielplatz abstimmen.

Die jeweils Erstplatzierten Spielplätze erhalten einen Preis von € 250,00.

07.09.2016 in Aktuelles von Dr. Johannes Fechner

Planspiel Zukunftsdialog – drei Tage live aus Berlin berichten

 

Für politisch interessierte junge Menschen zwischen 16 – 20 Jahren gibt es auch dieses Jahr wieder die Möglichkeit, vom 16.-18. Oktober 2016 in Berlin am Planspiel Zukunftsdialog der SPD-Bundestagsfraktion teilzunehmen. Dort können sie in die Rollen von Journalistinnen und Journalisten schlüpfen. Die SPD-Bundestagsfraktion ist wieder auf der Suche nach Nachwuchsjournalistinnen und –journalisten für das diesjährige Planspiel Zukunftsdialog. Zum vierten Mal führt die SPD-Bundestagsfraktion in diesem Herbst das Planspiel Zukunftsdialog durch. An drei Tagen lernen 100 Jugendliche die Arbeit der SPD-Fraktion im Deutschen Bundestag hautnah kennen. Die Jugendlichen schlüpfen in die Rolle der Abgeordneten und erarbeiten spielerisch eigene Anträge zu wichtigen politischen Themen. Für eine realistische Abbildung der Arbeit der Abgeordneten wird auch in diesem Jahr eine eigene Planspiel-Redaktion mit Nachwuchsjournalistinnen und -journalisten ins Leben gerufen.

09.03.2016 in Aktuelles von Sabine Wölfle MdL

Frauentag

 

Gestern war der 105. Internationale Frauentag. Aus diesem Grund sammelten wir in Emmendingen Unterschriften für eine Kontaktstelle Frau und Beruf im Landkreis Emmendingen. Am Abend gab es dann wieder unser Kino mit 100 BesucherInnen. Wir haben uns die Politiksatire Die Wahlkämpferin im Kenzinger Kino angeschaut. Weil uns die Frauen allerdings nicht nur am 08.03. wichtig sind, gab es heute morgen in Waldkirch noch einmal eine Rosenverteilaktion.

25.01.2016 in Aktuelles von Dr. Johannes Fechner

Aktueller Stand der Dinge zur Rheintalbahn

 

Liebe Freundinnen und Freunde der Rheintalbahn,

zum aktuellen Stand des Rheintalbahnantrags möchte ich Ihnen einmal mehr einen Zwischenstand mitteilen:
 
Die Union hat in Person ihres Verhandlungsführers und Fraktionsvizes Arnold Vaatz die Gespräche zum Rheintalbahnantrag am Donnerstag abgebrochen. Grund sind angeblich zu weitgehende SPD-Änderungswünsche, die aber den Änderungswünschen der NRW-CDU entsprechen (und auch von den NRW-MdB der Koalition besprochen wurden) und wegen deren Fehlen im Antrag die Union im Dezember nicht abstimmen wollte.
Die Union muss jetzt aber wieder an den Verhandlungstisch, wenn wir diese Woche noch entscheiden wollen. Die Positionen sind bei weitem nicht so weit auseinander, als dass nicht mit gutem Willen und Kompromissbereitschaft eine Lösung gefunden werden könnte. Man kann keinem Bürger erklären, dass es nicht einmal mehr Gespräche zum Rheintalbahnantrag gibt. Erfreulicherweise hat Unionsmann Vaatz gestern auf unseren massiven Druck hin nun doch Bereitschaft erklärt, wieder über die Rheintalbahn zu sprechen. Am Montag gibt es dieses Gespräch mit unserem für die Verkehrspolitik zuständigen Fraktionsvize Bartol.
 

21.01.2016 in Aktuelles von Dr. Johannes Fechner

Aktueller Stand der Dinge zur Rheintalbahn

 

Liebe Freundinnen und Freunde der Rheintalbahn,


berechtigterweise gab es in den letzten Tagen verschiedene Anfragen zum Stand der Dinge. Hierzu kann ich Mitteilung machen wie folgt:
Wir in der SPD-Fraktion haben gestern die Änderungswünsche der Union, die uns leider erst relativ spät erreichten, in einer Telefonkonferenz beraten. Seit heute erstellen Verhandlungsführer von SPD und Union die Endversion des Antrags. Wir werden am Dienstag in unserer Fraktionssitzung den Antrag verabschieden. Ich hoffe, dass die Union dies auch tun wird. Für die  SPD kann ich sagen, dass wir nächste Woche abstimmen wollen und ich gehe davon aus, dass die wenigen offenen Fragen in den nächsten Tagen geklärt werden. Von Seiten der SPD gab es keine nennenswerten Ergänzungswünsche. Wir wollen den Rheintalbahnantrag nächste Woche beschließen. Ich hoffe die Union zieht mit und es kommt endlich zur längst überfälligen Abstimmung.
 

13.01.2016 in Aktuelles von Dr. Johannes Fechner

"#ausnahmslos - Gegen sexualisierte Gewalt und Rassismus. Immer. Überall."

 

Viele Frauen waren in der Silvesternacht in Köln und anderen deutschen Städten sexualisierter Gewalt ausgesetzt. Diese Taten müssen zügig und umfassend aufgeklärt werden und den Betroffenen muss jetzt die Unterstützung und Hilfe zukommen, die sie benötigen. Daran gibt es keinen Zweifel.

Nicht erst seit Köln wissen wir, dass sich sexualisierte Gewalt gegen Frauen in Deutschland mitnichten auf Volksfeste und Großveranstaltungen beschränkt, sondern ein Alltagsphänomen ist. Jeden Tag und überall geschieht es - häufig ohne dass dies eine Verurteilung der Täter nach sich zieht.

Das wollen wir ändern. Bereits vor Monaten wurde eine Reform des Sexualstrafrechts in Angriff genommen. Heiko Maas hat dazu einen ersten Entwurf auf den Weg gebracht, der im Dezember nun endlich durch die Bundeskanzlerin zur weiteren Beratung freigegeben wurde. Darüber hinaus stehen wir hinter den Zielen der aktuellen Kampagne  "#ausnahmslos - Gegen sexualisierte Gewalt und Rassismus. Immer. Überall." Das Statement hier mitzeichnen: http://ausnahmslos.org/

29.07.2015 in Aktuelles von Sabine Wölfle MdL

Flüchtlingspolitik im Landkreis Emmendingen

 

Sabine Wölfle im Gespräch mit den beiden Koordinatoren von Caritas und Diakonie zur Beratung und Fortbildung ehrenamtlicher Flüchtlingsbetreuung

08.01.2015 in Aktuelles von Sabine Wölfle MdL

Newsletter Januar 2015

 

Hier können Sie sich meinen Newsletter für diesen Monat anschauen. Ich wünsche Ihnen viel Spaß beim Lesen.

14.10.2014 in Aktuelles von Dr. Johannes Fechner

Bürgersprechstunde in Lahr

 

SPD-Bundestagsabgeordneter Dr. Johannes Fechner bietet seine nächste Bürgersprechstunde im Treffpunkt für Behinderte und Nichtbehinderte e.V. (Bismarckstraße 19, in Lahr) am Montag,  20.Oktober 2014, von 18.00 bis 19.00 Uhr an. In dieser Zeit steht Fechner für Gespräche mit interessierten Bürgerinnen und Bürgern zur Verfügung.

Es wird um eine telefonische Voranmeldungen zur Sprechstunde unter der Rufnummer 07641/9542360 oder per Mail an johannes.fechner.ma04@bundestag.de gebeten.

02.10.2014 in Aktuelles von Sabine Wölfle MdL

Persönliche Erklärung zu meinem unbedachten Posting auf Facebook

 

Das Teilen eines Videos der Facebook Seite „ Hinter den Kulissen“ hat für große Irritationen gesorgt. Das Video wurde am 30.September morgens beim Lesen von Nachrichten und Postings auf meinem Facebookaccount von mir angeklickt, ohne dass ich die Überschrift gesehen habe. Ich habe lediglich das Bild eines Gebäudes gesehen und war neugierig was sich dahinter verbirgt. Nach kurzer Zeit habe ich das Video beendet ohne mir es bis zum Ende anzuschauen.

Ich hatte den Eindruck, es gehe dort um die Kapitalverbreitung großer Banken etc., ich habe mich in der Tat weder mit dem Inhalt beschäftigt noch tatsächlich die Überschrift gelesen, es lief morgens während des Frühstücks nebenher, ich habe dem nicht wirklich Aufmerksamkeit geschenkt – ein großer Fehler.

Für mich blieb nur der Eindruck „Geld regiert die Welt“ und dann habe ich das Video genau mit diesem Kommentar geteilt. Zu keinem Zeitpunkt war mir bewusst, dass es hier um die sogenannte „Rothschild Matrix“ ging, da ich auf dem Handy die Überschrift gar nicht bemerkt habe.

24 Stunden wurde das Video auf meiner Seite bis auf einen Kommentar nicht beachtet, auf diesen Eintrag habe ich dann übereilt geantwortet, spätestens dann hätte ich mir das Video allerdings genauer ansehen müssen.

Als ich dann per Email angeschrieben wurde, habe ich mir das Video das erste Mal bewusst angesehen. Mir wurde sofort klar, dass dies nie hätte passieren dürfen. Ich habe um die weitere Verteilung des Videos zu stoppen den Eintrag sofort gelöscht.

Von unterwegs habe ich dann eine Stellungnahme auf meine Facebookseite gestellt, damit eine Reaktion von mir öffentlich ist. Ich bin weder antisemitisch noch würde ich jemals bewusst antisemitische Propaganda verteilen.Ich habe in der täglichen Hektik in einem Moment der Unaufmerksamkeit mit einem schnellen Klick eine fatale Wirkung erzielt.

Grundsätzlich stellt sich für mich die Frage nach dem Umgang mit Sozialen Netzwerken.

Für mich habe ich bereits die Konsequenz gezogen und werde selber nicht mehr aktiv bei Facebook sein, dieses Profil wurde daher gelöscht. Zu schnell teilt man etwas oder kommentiert ohne wirklich hinzuschauen, von mir als Mandatsträgerin darf man zu Recht mehr Sorgfalt erwarten. Die habe ich tatsächlich an diesem Morgen nicht walten lassen.

Ich möchte mich auf diesem Weg öffentlich entschuldigen.

Sabine Wölfle

19.03.2014 in Aktuelles von Sabine Wölfle MdL

Rittersaal wird zum Sophie-Scholl-Saal

 

Der Rittersaal im Königin-Olga-Bau wird von nun an Sophie-Scholl-Saal heißen. Die frauenpolitische Sprecherin der SPD-Landtagsfraktion Sabine Wölfle freut sich, dass damit eine ihrer Forderung umgesetzt wird und nun nicht mehr alle Sitzungsräume einen männlichen Namen tragen.

Landtagspräsident Guido Wolf sprach von einem Zeichen zum Weltfrauentag. Die Pressemitteilung des Landtags finden Sie unter http://www.landtag-bw.de/cms/home/aktuelles/pressemitteilungen/2014/marz/542014.html

Aktuelle Termine

Alle Termine öffnen.

22.09.2018 VertreterInnenversammlung zur Europawahl

05.10.2018, 19:00 Uhr SPD-Kreisvorstand Emmendingen

06.10.2018, 11:00 Uhr - 19:00 Uhr Ausstellung „EUROPA IM WANDEL“ Vereinsraum der Sporthalle Stuttgarter Str., Denzlingen
Ausstellung des Europäischen Heimatdichters Klaus- Dieter Nussbaum in Zusammenarbeit mit der Europa-Abtei …

12.10.2018, 19:00 Uhr SPD - Stammtisch im Höfle Am Mauracher Hof , 79211 Denzlingen

09.11.2018, 19:00 Uhr SPD - Stammtisch im ROCCA ROCCA, Hauptstraße 134, 79211 Denzlingen

26.05.2019 Europa- und Kommunalwahl

Facebook

Für Denzlingen im Bundestag

Fotogalerie

Unterstütze Martin Schulz und die SPD!


 

Für Denzlingen im Landtag

Hier online SPD-Mitglied werden


 

Die JUSOS im Kreis

 


 

Für Denzlingen im Europäischen Parlement

 


 

Früher OV-Zeitung - Heute offener Blog

Ortsgespäch

Zuletzt kommentiert

Was ist eine Gemeinschaftsschule?

Besucher:372696
Heute:16
Online:2