14.12.2018 in Pressemitteilungen von Sabine Wölfle MdL

SPD-Abgeordnete fordern mehr Unterstützung für den Lachs in der Elz

 

Im Rahmen ihres Sommerprogramms haben die SPD-Landtagsabgeordnete Sabine Wölfle und der SPD-Bundestagsabgeordnete Johannes Fechner unter Führung des Fischbiologen Klaus Blasel mit interessierten Bürgerinnen und Bürger die Elz erkundigt. Immer wieder werden in der Elz Lachse gesichert. Diese können jedoch aufgrund von Barrieren durch die Wasserkraftwerke, die nicht immer über Fischaufstiegshilfen verfügen, nicht bis zu den Laichplätzen die Elz hinaufschwimmen. Für die Wiederansiedlung von sogenannten Langdistanz-Wanderfischeim (Bsp. Lachse) im Rheinsystem samt Nebenflüssen, müssten die Gewässer durchgängig gemacht werden - so auch die Elz.

12.12.2018 in Pressemitteilungen von Sabine Wölfle MdL

SPD übt massive Kritik an Landespflegestrukturgesetz im Sozialausschuss

 

Sabine Wölfle, stellvertretende Fraktionsvorsitzende der SPD-Landtagsfraktion, übt massive Kritik am Abstimmungsverhalten der grün-schwarzen Regierungskoalition zum Landespflegestrukturgesetz in der heutigen Sitzung des Sozialausschusses: „Grün-Schwarz peitscht damit einen von Sozialminister Manfred Lucha vorgelegten unausgereiften Gesetzentwurf nahezu unverändert durch das Parlament.“ Ein gemeinsamer Antrag von SPD und FDP auf Durchführung einer Anhörung sowie ein umfassender Änderungsantrag der SPD wurden nach nur kurzer Aussprache abgelehnt.

03.12.2018 in Allgemein von Sabine Wölfle MdL

Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer schützen! - Freelancing- und Online-Outsourcing-Plattformen

 

Freelancing- oder Online-Outsource-Plattformen gewinnen zunehmend an Bedeutung. Immer mehr Tätigkeiten können online angeboten und ausgealgert werden. Es stellt sich die Frage, ob auch das Land oder Unternehmen mit Landesbeteiligung solche Unternehmen nutzen und wie sich das Land generell zu solchen Plattformen stellt. Hier geht es zu dem SPD-Antrag zur Nutzung und Auswikungen von solchen Diensten.

29.11.2018 in Landespolitik von Sabine Wölfle MdL

Sabine Wölfles Rede zu „Gewalt gegen Frauen geht uns alle an“

 

Quelle: Landtag von Baden-Württemberg I 29. November 2018 I TOP 2

28.11.2018 in Pressemitteilungen von Sabine Wölfle MdL

SPD-Abgeordnete fordern: Fessenheim abschalten!

 

"Macrons Ankündigung müssen auch Taten folgen", so kommentieren SPD-Landtagsabegeordnete Sabine Wölfle und SPD-Bundestagsabgeordneter Johannes Fechner die Ankündigung des französischen Präsidenten, das AKW-Fessenheim zu schliessen. Beide SPD-Abgeordnete hoffen, dass sich die Menschen hier in der Region auf diese Ankündigung von Marcon nun auch wirklich verlassen können: "Das Drama um die Abschaltung des ältesten Atomkraftwerks muss 2020 ein Ende haben", fordern Fechner und Wölfle. Macrons Ankündigung sei dabei kein Grund sich zurückzulehnen. "Wir müssen weiter Druck aus unserer Region auf die zuständigen Entscheidungsträger machen, damit die Schließung auch tatsächlich kommt", so Fechner und Wölfle.

26.11.2018 in Pressemitteilungen von SPD KV Emmendingen

Mobilität und Teilhabe in der Region sichern

 

Die SPD Fraktion im Kreistag Emmendingen fordert die Einführung eines Sozialtickets nach Freiburger Vorbild zum ersten September 2019. Sicherung von Mobilität und Teilhabe für alle Einwohner des Landkreises.

23.11.2018 in Pressemitteilungen von Sabine Wölfle MdL

Präsidium des Landtags: Bekenntnis zu Europa wichtiger denn je

 

Das Präsidium des Landtags von Baden-Württemberg unter Leitung von Landtagspräsidentin Muhterem Aras traf sich in Brüssel mit Repräsentanten des Landes zum zweitägigen Informationsaustausch. Es ist dies der erste Präsidiumsbesuch in der „EU-Hauptstadt“ in dieser 16. Legislaturperiode.

20.11.2018 in Pressemitteilungen von SPD KV Emmendingen

SPD setzt weiterhin auf Schlutenlösung

 

Die SPD in Wyhl und im Landkreis Emmendingen steht auch nach ihrer jüngsten Sitzung bezüglich des Integrierten Rheinprogramms weiterhin zur Schlutenlösung. Man bekenne sich zwar zum wichtigen Hochwasserschutz, jedoch sei die vom Land favorisierte ökologische Flutung für die Sozialdemokraten weiterhin keine zufrieden stellende Lösung. Im Gegenteil, man befürchte, dass die Natur mit ihrer schützenswerten Vielfalt heftige Schäden trägt.

16.11.2018 in Allgemein von Sabine Wölfle MdL

„Die Welt wird besser mit mehr Frauen an der Spitze“ - Fahrt in den Landtag zu 100-Jahre Frauenwahlrecht

 

Über 50 Bürgerinnen und Bürger aus dem Landkreis Emmendingen waren der Einladung der SPD-Landtagsabgeordneten Sabine Wölfle zur Jubiläumsveranstaltung „100-Jahre Frauenwahlrecht“ in den Landtag von Baden-Württemberg nach Stuttgart gefolgt. Nach der Abfahrt um 11:00 Uhr in Emmendingen, erreichten die vielen Interessierten am frühen Nachmittag die Fraktionsräume der SPD-Landtagsfraktion und nutzen die Gelegenheit für ein gemeinsames Gespräch im Sophie-Scholl-Saal mit Sabine Wölfle. Energiepolitik, Jugendbeteiligung und Parteienfinanzierung - zahlreiche Themen wurden angesprochen und diskutiert. 

16.11.2018 in Reden/Artikel von Sabine Wölfle MdL

Sabine Wölfles Rede zum "Globalen Migrationspakt"

 

Quelle: Landtag von Baden-Württemberg  I 07. November  2018 I TOP 2

Aktuelle Debatte der AfD - „Globaler Migrationspaket – Siedlungsrecht für alle in Baden-Württemberg"

15.11.2018 in Veranstaltungen von SPD KV Emmendingen

100 Jahre Frauenwahlrecht

 

"100 Jahre Frauenwahlrecht"

mit Sabine Wölfle MdL
Lesung aus Originaldokumenten

und mit O-Ton-Aufnahmen

 30. November 2018, 18:30 Uhr

Rocca-Saal in Denzlingen

(Hauptstr. 134, 79211 Denzlingen)

Eintritt ist frei

07.11.2018 in Landespolitik von Sabine Wölfle MdL

Nicht alle Jugendämter sind rund um die Uhr erreichbar

 

Zu diesem Ergebnis kommt ein von der Emmendinger Landtagsabgeordneten Sabine Wölfle angestoßener Antrag zu Notdienstregelungen der Jugendämter in Baden-Württemberg bei akuten Bedrohungen des Kindeswohls. Akute Bedrohungen des  Kindeswohls innerhalb von Familien treten häufig nicht in der  regulären Erreichbarkeit der Jugendämter auf. Meistens ist dann die  baden-württembergische Polizei erster Helfer in der Not.  Dem Handeln der Polizei  sind aber auch  Grenzen  gesetzt,  weil  bestimmte  Maßnahmen,  insbesondere die vorläufige Inobhutnahme, in der Zuständigkeit der Jugendämter liegen.

31.10.2018 in Pressemitteilungen von Sabine Wölfle MdL

Bürgermeisterin Reinbold-Mench und Sabine Wölfle MdL fordern zügigen Lückenschluss der L110

 

Im September schrieb die Bürgermeisterin der Gemeinde Freiamt, Frau Reinbold-Mench, dem zuständigen Verkehrsminister des Landes Baden-Württemberg, Winfried Hermann, und forderte eine möglichst zeitnahe Realisierung des Lückenschlusses der L110. Seit nunmehr 10 Jahren erfolgt in der Gemeinde Freiamt in kleinen Streckenabschnitten die Sanierung der Landesstraße 110. Jedoch ist bis heute ein Streckenabschnitt von gut 700m vom Abzweig der K 5109 in Keppenbach bis zum Schützenweg in Reichenbach noch nicht saniert worden. Hier sieht die Bürgermeisterin akuten Handlungsbedarf und bat auch die Landtagsabgeordnete Sabine Wölfle um Unterstützung.

29.10.2018 in Pressemitteilungen von Sabine Wölfle MdL

„Die SPD Landtagsfraktion greift wichtige Themen auf"

 

Zahlreiche Interessierte folgten der Einladung des SPD-Kreisverbandes Emmendingen zur Halbzeitbilanz der Landesregierung. Seit nunmehr zwei Jahren regiert in Baden-Württemberg eine Koalition aus Grünen und CDU. Für die Emmendinger SPD Anlass genug, im Rahmen der Kampagne „Mehr Schein als Sein“ der SPD-Landtagsfraktion, Bilanz zu ziehen. Die stellv. Fraktionsvorsitzende und hiesige SPD-Wahlkreisabgeordnete Sabine Wölfle nutze die Gelegenheit und stellte vor allem die eigenen Lösungsansätze der SPD-Fraktion in den Mittelpunkt: „Wir wollen durch durchdachte und gegenfinanzierte Konzepte punkten - nicht nur jammern. Politik muss immer nach vorne gerichtet sein“, mahnte Wölfle in ihrer Einführung.

27.10.2018 in Pressemitteilungen von SPD KV Emmendingen

SPD zieht landespolitische Bilanz

 

Zahlreiche Interessierte folgten der Einladung des SPD-Kreisverbandes Emmendingen zur Halbzeitbilanz der Landesregierung. Seit nunmehr zwei Jahren regiert in Baden-Württemberg eine Koalition aus Grünen und CDU. Für die Emmendinger SPD Anlass genug, im Rahmen der Kampagne „Mehr Schein als Sein“ der SPD-Landtagsfraktion, Bilanz zu ziehen. Die stellv. Fraktionsvorsitzende und hiesige SPD-Wahlkreisabgeordnete Sabine Wölfle nutze die Gelegenheit und stellte vor allem die eigenen Lösungsansätze der SPD-Fraktion in den Mittelpunkt: „Wir wollen durch durchdachte und gegenfinanzierte Konzepte punkten - nicht nur jammern. Politik muss immer nach vorne gerichtet sein“, mahnte Wölfle in ihrer Einführung.

Aktuelle Termine

Alle Termine öffnen.

26.05.2019 Europa- und Kommunalwahl

Facebook

Für Denzlingen im Bundestag

Fotogalerie

Unterstütze die SPD!


 

Für Denzlingen im Landtag

Hier online SPD-Mitglied werden


 

Die JUSOS im Kreis

 


 

Für Denzlingen im Europäischen Parlement

 


 

Früher OV-Zeitung - Heute offener Blog

Ortsgespäch

Zuletzt kommentiert

Was ist eine Gemeinschaftsschule?

Besucher:372696
Heute:43
Online:2