19.01.2019 in Allgemein

100 Jahre Frauenwahlrecht - Eine Rose zur Erinnerung

 
ASFKohlerhofRosen2019Jan3

Am heutigen Samstag jährt sich zum 100. Mal der Tag, an dem Frauen in Deutschland zum ersten Mal wählen und gewählt werden durften. Die Arbeitsgemeinschaft Sozialdemokratischer Frauen und wir ( der OV ) erinnerten an diese Errungenschaft der #SPD, indem wir auf dem Kohlerhof Rosen an #Denzlingerinnen verschenkten. #100JahreFrauenwahlrecht

10.01.2019 in Ankündigungen

Politik in der Rocca - 11.01.19

 
Sie sind herzlich eingeladen, auch wenn Sie noch kein SPD-Mitglied sind. 

 

23.09.2018 in Fraktion

Das Haushaltsjahr 2017 der Gemeinde Denzlingen

 
Zur in der letzten Gemeinderatssitzung behandelten Feststellung der Jahresrechnung für das Haushaltsjahr 2017 der Gemeinde Denzlingen finden Sie hier eine Stellungsnahme der SPD-Gemeinderatsfraktion durch Jochen Himpele.

Das übersichtliche 83 Seiten starke Zahlenwerk der Jahresrechnung zeugt von einer professionellen Arbeit der Kämmerei. Herzlichen Dank an das Team Ziegler, Klemm und Mitarbeiter. Wie bereits am 04.04.2017 diskutiert, fallen auch in diesem Jahr die Differenzen der Planungsansätze und den tatsächlichen, sehr erfreulichen Ergebnissen der Jahresrechnung 2017 auf. Die erhöhten Einnahmen einiger Steuern, die erstmalige Zuweisung für die Integrationsarbeiten und der Grundsatz strengster Sparsamkeit, Dringlichkeit und Wirtschaftlichkeit sind Merkmale des Hauhaltsplanvollzuges.

01.07.2018 in Bundespolitik

Endlich Hilfe im Dieselskandal

 
Am 22. Juni lud der Ortsverein der SPD Denzlingen in die Rocca ein zu einem brisanten Thema: Die Musterfeststellungsklage.

Was können Betroffene gegen Dieselabgasbetrüger unternehmen? Wie können sie ihr Recht als Verbraucher gegen mächtige Konzerne wie VW durchsetzen? Dazu konnte der Ortsvereinssitzende Jan Elchlepp die Leiterin der Verbraucherzentrale Baden-Württemberg Cornelia Tausch und den rechtspolitischen Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion Dr. Johannes Fechner begrüßen, der das dringend notwendige Gesetz zur Musterfeststellungsklage initiiert hat.

08.02.2018 in Fraktion

SPD lehnt Gemeíndehaushalt 2018 ab

 
SPD_Denzlingen_Logo_165x138_Mittelklein
Die von der Mehrheit des Gemeinderates beschlossene Streichung der Mittel für den gemeindeeigenen Wohnungsbau für die Jahre 2019, 2020 und 2021 trägt die SPD–Fraktion nicht mit. Wir werden deshalb dem vorgelegten Entwurf der Haushaltssatzung mit Stellenplan der Gemeinde Denzlingen für das Jahr 2018 mit den heute vorgetragenen Änderungen erstmals nicht zustimmen.

Denzlinger Rat beschließt Haushalt (veröffentlicht am Do, 08. Februar 2018 auf badische-zeitung.de)

Die ungekürzte Rede von Jochen Himpele für die SPD-Gemeinderatsfraktion zum Gemeindehaushalt 2018 finden Sie hier:

18.01.2019 in Pressemitteilungen von Sabine Wölfle MdL

Sabine Wölfle: „Eine fortschrittliche Behindertenpolitik hat bei Grün-Schwarz keinerlei Priorität“

 

Bereits im Frühjahr 2018 hat die SPD-Landtagsfraktion einen Änderungsantrag zum inklusiven Wahlrecht eingebracht, der krachend an der grün-schwarzen Regierungsmehrheit im Land gescheitert ist. Die stellvertretende SPD-Fraktionsvorsitzende und Sprecherin für die Belange von Menschen mit Behinderungen, Sabine Wölfle, zeigt sich weiterhin empört:

09.01.2019 in Allgemein von Sabine Wölfle MdL

SPD Baden-Württemberg startet Volksbegehren für gebührenfreie Kitas

 

Die grün-schwarze Landesregierung hat auch im aktuellen Nachtragshaushalt die Forderung der SPD nach einer landesweiten Abschaffung von Kita-Gebühren abgelehnt. Die SPD will daher - zusammen mit den Bürgerinnen und Bürgern Baden-Württembergs - eine Volksabstimmung zu diesem Thema durchführen. Die Kita muss endlich für alle Kinder gebührenfrei werden. Dazu benötigen wir Ihre Unterstützung!

07.01.2019 in Allgemein von Sabine Wölfle MdL

Gedanken zum Jahreswechsel

 

Liebe Leserinnen und Leser,

wir schauen in wenigen Tagen gespannt in das neue Jahr 2019 und ich tue das auch, aber mit einer gewissen Sorge. Demokratie und Frieden scheinen selbstverständlich geworden zu sein. Die Errungenschaften der letzten 70 Jahre erfahren kaum noch Wertschätzung. Die Wahlbeteiligung geht zurück und das Interesse an Demokratie leider auch. Dabei steht uns im Mai die wichtigste Wahl der letzten Jahre bevor: die Wahl für das neue Europaparlament.

Es begegnen mir immer wieder ältere Menschen, die unserer Europäischen Union und dem damit verbundenen 70-Jährigen Frieden in Europa dankbar gegenüberstehen und junge Menschen, die die Vorteile der Freizügigkeit innerhalb der Union ganz selbstverständlich ausleben. Dazwischen gibt es aber auch jede Menge Europakritiker, ja, man muss fast meinen, Europahasser.

Dabei ist Europa ein sehr erfolgreiches Projekt, nicht perfekt, aber konkurrenzlos. Gerade wir Deutsche profitieren ungemein. Unsere Wirtschaft exportiert fast zweidrittel der Produkte in die EU; dies sichert Arbeitsplätze und ist damit Grundlage für unseren Wohlstand. Auch unsere Landwirtschaft hätte ohne Unterstützung der EU große Probleme. Wir reisen von einem Land ins andere, zahlen mit einer Währung und die große europäische Idee verbindet uns, auch mit unserem gemeinsamen europäischen Pass. Dieses Europa beendete die Zeit der ständigen Kriege innerhalb des Kontinents, noch nie hatten wir eine so lange Friedensperiode.

Europa hat auch seine Probleme – keine Frage. Vieles verstehen die Bürgerinnen und Bürger nicht, die Kommunikation zu wieso, warum, weshalb ist sicher verbesserungswürdig. Dennoch: wir müssen um dieses Europa kämpfen. Keine Rückkehr in nationale Kleinstaaterei – nur gemeinsam sind wir stark und können uns gegen die wachsende Wirtschaftsmacht China und dem Druck der USA behaupten.

Mein Europa heißt Frieden, Sicherheit, Menschenrechte und Chancengleichheit. Der Weg ist noch nicht zu Ende gegangen, es liegen noch viele Aufgaben vor uns. Sagen Sie bitte im Mai 2019 JA zu Europa und NEIN zu einem Rückfall in frühere Zeiten. Gehen Sie wählen und zeigen damit, dass auch Ihnen Europa Ihre Stimme wert ist.

Ihre Sabine Wölfle

17.12.2018 in Pressemitteilungen von Sabine Wölfle MdL

Land kürzt Mittel für die Feuerwehr - Kritik von Sabine Wölfle MdL

 

Die hiesige SPD-Landtagsabgeordnete und stellv. Fraktionsvorsitzende Sabine Wölfle kritisiert das Vorgehen der grün-schwarzen Landesregierung und ihren Umgang mit den Feuerwehren im Land. Wölfle ist darüber empört, dass die Regierungsfraktionen im Zuge der Beratungen zum Nachtragshaushalt beschlossen haben, die Mittel für die Feuerwehren um zwei Millionen Euro zu kürzen. „Die Feuerwehren, auch hier bei uns im Landkreis Emmendingen, brauchen dringend Mittel für die Beschaffung von Feuerwehrfahrzeugen und zur Errichtung und Einrichtung von Feuerwehrhäusern“, so Sabine Wölfle.

14.12.2018 in Ankündigungen von Sabine Wölfle MdL

Appell an Umweltminister Franz Untersteller

 

Für einen menschen- und naturverträglichen Ausbau und Betrieb der Hochwasserrückhalteräume am Oberrhein

Das Land Baden-Württemberg plant bzw. betreibt teilweise bereits im Rahmen des Integrierten Rheinprogramms insgesamt 13 Hochwasserrückhalteräume entlang des Oberrheins. Zum Schutz der Unterlieger vor Hochwasser im Rhein erklären sich die Unterzeichner des Appells solidarisch mit den Menschen flussabwärts. Die Zurückhaltung von Rheinwasser im Hochwasserfall auch in den Wäldern am Oberrhein wird von uns nicht in Frage gestellt.

14.12.2018 in Pressemitteilungen von Sabine Wölfle MdL

SPD-Abgeordnete fordern mehr Unterstützung für den Lachs in der Elz

 

Im Rahmen ihres Sommerprogramms haben die SPD-Landtagsabgeordnete Sabine Wölfle und der SPD-Bundestagsabgeordnete Johannes Fechner unter Führung des Fischbiologen Klaus Blasel mit interessierten Bürgerinnen und Bürger die Elz erkundigt. Immer wieder werden in der Elz Lachse gesichert. Diese können jedoch aufgrund von Barrieren durch die Wasserkraftwerke, die nicht immer über Fischaufstiegshilfen verfügen, nicht bis zu den Laichplätzen die Elz hinaufschwimmen. Für die Wiederansiedlung von sogenannten Langdistanz-Wanderfischeim (Bsp. Lachse) im Rheinsystem samt Nebenflüssen, müssten die Gewässer durchgängig gemacht werden - so auch die Elz.

12.12.2018 in Pressemitteilungen von Sabine Wölfle MdL

SPD übt massive Kritik an Landespflegestrukturgesetz im Sozialausschuss

 

Sabine Wölfle, stellvertretende Fraktionsvorsitzende der SPD-Landtagsfraktion, übt massive Kritik am Abstimmungsverhalten der grün-schwarzen Regierungskoalition zum Landespflegestrukturgesetz in der heutigen Sitzung des Sozialausschusses: „Grün-Schwarz peitscht damit einen von Sozialminister Manfred Lucha vorgelegten unausgereiften Gesetzentwurf nahezu unverändert durch das Parlament.“ Ein gemeinsamer Antrag von SPD und FDP auf Durchführung einer Anhörung sowie ein umfassender Änderungsantrag der SPD wurden nach nur kurzer Aussprache abgelehnt.

Termine in Ort und Kreis

Alle Termine öffnen.

24.01.2019, 19:30 Uhr SPD-Kreisvorstand Emmendingen

01.02.2019, 19:00 Uhr Wahlkampfauftakt KV EM intern - mit Marian Schreier Kultur- und Bürgerhaus Denzlingen (KuB)

09.02.2019, 15:00 Uhr - 18:00 Uhr MV OV Denzlingen + MV GVV Denzlingen/Vörstetten - Listenwahl/Wahlprogramm Kommunalwahl 2019 Kultur- und Bürgerhaus Denzlingen (KuB)

26.05.2019 Europa- und Kommunalwahl

Facebook

Gebührenfreie Kitas

Jetzt Mitglied werden !

 


Für Denzlingen im Bundestag

Die Kreis-AG zur Migrationspolitik & mehr

Yeah, die AG !

Für Denzlingen im Landtag

Die JUSOS im Kreis

 


 

Für Denzlingen im Europäischen Parlament

 


 

Fotogalerie

Früher OV-Zeitung - Heute offener Blog

Ortsgespäch

Unterstütze die SPD!


 

Zuletzt kommentiert

Was ist eine Gemeinschaftsschule?

Besucher:372696
Heute:64
Online:1