12.02.2017 in Bundespolitik

Unser Präsident

 

02.02.2017 in Ortsverein

Verdiente Genossinnen und Genossen für 40 und 10 Jahre Mitgliedschaft geehrt

 

Im Beisein von Bundestagsabgeordneten Dr. Johannes Fechner und Landtagsabgeordnete Sabine Wölfle ehrte der SPD Ortsverein am vergangenen Wochenende seine diesjährigen Jubilare. Die Mitgliederversammlung mit Ehrungen fand, wie jedes Jahr gut besucht, in der Rebstock-Stube, dem Gründungslokal des Ortsvereins statt.

Brigitta Kaufmann wurde für 10 Jahre Mitgliedschaft und Ihren besonderen Einsatz für die Partei in Denzlingen ausgezeichnet.

Für 40 Jahre Mitgliedschaft wurden Elfriede und Detlef Behnke geehrt. In seiner Würdigung der Vierdienste von Detlef Behnke, betonte der Ehrenkreisvorsitzende Dietrich Elchlepp, dass der Jubilar in besonderer Weise aufrichtig und unbeirrt für eine gerechtere Gesellschaft in der Bundesrepublik gestritten hat. Er sei ein Vorbild in der Politik, da bei ihm Sagen und Handeln stets eine Einheit war. Detlef habe neben seinen Ämtern als Vorsitzender und im Vorstand der SPD Denzlingen sich stark außerhalb der Partei engagiert, in der AWO, im Weißen Ring und in der Gewerkschaft der Polizei.

In herausragender Weise und mit viel Engagement hat sich Elfriede Behnke viele Jahrzehnte auf Bundes-, Landes- und Ortsebene für die Ziele der SPD eingesetzt. Neben vielen Jahren Engagement für die Arbeitsgemeinschaft sozialdemokratischer Frauen, bis hin zum Bundesvorstand, war sie Vorsitzende des SPD Kreisverbandes Emmendingen und vertrat diesen viele Jahre lang auf Landes- und Bundesebene. Neben Ihren zahlreichen weiteren Ehrenämtern und Ihren langjährigen Mitgliedschaften im Kreis- und Gemeinderat war sie stets eine tragende Säule der SPD in Denzlingen und im Land.

02.02.2017 in Fraktion

Haushaltsrede 2017 SPD-Fraktion

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

Dank Herrn Ziegler und seiner Mannschaft für die Transparenz dieses 290 Seiten starken Zahlenwerkes und der Haushalt wurde dieses Jahr früher als in den letzten Jahren dem Gemeinderat zur Entscheidung vorgelegt.

Wir leben in einer der schönsten, intaktesten und zugleich wirtschaftlich starken Region. Familienförderung und Unterstützung für Alleinerziehende durch die vorhandenen Tageseinrichtungen, mehr Geld für den sozialen Wohnungsbau, Sicherstellung der Gesundheitsversorgung, gute Pflege in Straßen und Breitbandversorgung in Zusammenarbeit mit dem Landkreis, Einkaufmöglichkeiten, die Strom-, Wasser- und Abwasserversorgung und vieles mehr machen das Leben in Denzlingen „lebenswert“. Wir, die SPD nehmen dies heute zum Anlass, öffentlich den Denzlinger Betrieben für ihre erfolgreiche Arbeit, für die wachsenden Arbeitsplätze und für ihr vielfaches soziales Engagement zu danken. Unser Dank geht auch an alle Arbeitnehmer, denn auf der Grundlage ihres Lohnes erhält die Gemeinde die Einkommenssteueranteile, die wiederum gewachsen sind. Sie alle sind mitverantwortlich, dass der Wohlstand der Denzlinger Bürger gesichert wird.

Unsicherheit wird bei vielen Bürgern in Gesprächen deutlich, wenn Präsident Trump von einer neuen Weltordnung spricht, die Präsidenten von Ungarn und Polen ihren Staat auf Kosten der Freiheitsrechte umbauen, wenn die Populisten in Frankreich, Deutschland und Niederlanden an den Grundrechten rütteln. Auch die mediale Beeinflussung auf den kommenden Wahlkampf für die Bundestagswahl lässt Fragen offen. All diese politischen Entwicklungen sollten für uns Denzlinger Bürger Ansporn sein, für den Erhalt unserer jetzigen Demokratie faire zu kämpfen.

Die SPD – Fraktion bewertet den vorliegenden Haushaltsentwurf und die Wirtschaftspläne nach den Themen Sanierung der Ortsmitte, das Wohnen in Denzlingen, die Weiterentwicklung des Gewerbes und der Bildung und Betreuung.

23.11.2016 in Kommunalpolitik

Kommunalpolitischer Arbeitskreis legt politische Schwerpunkte fest

 

Bei seinem ersten Treffen nach der Neuwahl des Vorstandes unter neuer Leitung – Jürgen Schmälzlin und Gemeinderat Jürgen Kaufmann - legte sich der Kommunalpolitische Arbeitskreis die Themenschwerpunkte für die Haushaltsberatungen des Gemeindehaushaltes 2017 und die nächsten Monate fest. Der SPD Ortsverein Denzlingen fordert hier ein weitergehendes Engamgent der Gemeinde beim sozialen Wohnungsbau, Ausbau der Infrastruktur für Fahrradfahrer, sowie weitere Investitionen in die Mediathek und das Hallenbad "Mach Blau". 

05.09.2016 in Ankündigungen

SPD-Sommerhock Denzlingen 2016

 
SPD-Sommerhock 2016

23.08.2016 in Ortsverein

Infostand August - Anti-AfD / Lohngerechtigkeit / Althandy-Sammlung

 
Infostand SPD OV Denzlingen am Kohlerhof August

Am Dienstagvormittag waren wir wieder auf dem Wochenmarkt am Kohlerhof, um mit der Bevölkerung über die Gefahren der AfD-Politik und über die fehlende ‪#‎Lohngerechtigkeit in diesem Land zu sprechen. Außerdem war auch der Auftakt zu unserer diesjährigen ‪#‎Althandysammlung in Denzlingen. Mit dabei waren Sabine Wölfle,MdL ; Dietrich Elchlepp, MdEP a.D. ; Jan Paul Elchlepp.

Handys sammeln für die Umwelt (veröffentlicht am Fr, 26. August 2016 auf badische-zeitung.de)

25.04.2017 in Allgemein von Jusos Emmendingen

Jusos-Emmendingen beim WIR-Kongress der Jusos-BW

 

Am vierten Aprilwochenende, vom 22. bis zum 23. Mai, fand der WIR-Kongress Baden-Württemberg statt, auf dem wir Jusos aus dem Kreisverband Emmendingen natürlich nicht fehlen durften. Vier von uns haben sich angemeldet – davon drei stolze Neumitglieder.

Nachdem der Zug erstaunlicherweise nicht einmal Verspätung hat, erreichen wir am Samstag Morgen das Anne-Frank-Haus in Karlsruhe, wo der Kongress stattfindet. Zuerst gibt es eine Begrüßung seitens des Landesvorstandes und des Landesgeschäftsführers, Andreas Lanio. Dann starten wir direkt in die Workshops.


Mit Themen wie „Finanzkapitalismus in der Analyse – ein gerechtes Bankensystem“, „Freier Handel: Wozu braucht man Investitionsschutzabkommen?“ und „Vereinte Nationen: Fit für die Zukunft?“ stellen wir fest, dass man noch einiges dazulernen kann. Zusätzlich wird ein Methodenworkshop zu Social-Media angeboten. Der zweite Tagespunkt, die Vorstellungsrunde der befreundeten Jugendorganisationen, verläuft aufschlussreich, allerdings etwas zäh. Mit einer gewagten Aktion, die man sonst nur aus dem Sportunterricht kennt, 130 Teilnehmer und Teilnehmerinnen bis elf durchzählen zu lassen, entsteht gegen alle Erwartungen kein Chaos. Es gibt also auch elf Jugendorganisationen, wie beispielsweise das Kontra- Magazin oder die junge IG Metall, die sich nun im zehn-Minuten-Takt jeder Gruppe vorstellen. Jedes Mal, wenn das liebliche Geräusch einer Klingel ertönt, wechseln die Gruppen den Stand. Das heißt für die Sprecher der Jugendorganisationen: elf Mal zehn Minuten lang das gleiche sagen. Trotzdem ist es natürlich interessant, die Leute kennen zu lernen. Am Nachmittag geht es dann in der zweiten Workshopphase um das Steuersystem der Bundesrepublik, um Klimawandel und globale Gerechtigkeit und um die politische Teilhabe von Menschen mit Migrationshintergrund. Wer seinen Sprachstil etwas aufpolieren wollte, konnte den Methodenworkshop zum Thema Rhetorik besuchen. Im Anschluss haben verschiedene Kreisverbände die Möglichkeit, ihre Projektideen und Aktionen vorzustellen. Von Anti-AFD-Demos und bedruckten Beuteln über Flüchtlingsprojekte bis hin zu kritischen Kurzfilmen ist alles dabei und wir können uns einige Ideen abschauen.


Als letzten Tagesordnungspunkt werden wir wieder in Gruppen eingeteilt und überlegen uns dann Themen, die für uns besonders wichtig sind und auf die wir im Wahlkampf fokussiert eingehen wollen. Nach einiger Diskussion und anschließendem Voting, stellt sich heraus, dass den Jusos Baden-Württemberg eine offene Europapolitik, gleiche Bildungschancen für alle und ein gerechtes Steuersystem am wichtigsten sind. Anschließend werden verschiedene Maßnahmen diskutiert, die in den jeweiligen Bereichen von der SPD durchgesetzt werden sollten. Unsere Vorschläge werden danach an den Landesvorstand weitergegeben und wir sind davon überzeugt, dass unser Spitzenkandidat sie nach seiner Wahl zum Bundeskanzler gut umsetzen wird.


Da wir Jusos sind und deshalb der Spaß neben dem Inhalt auch nie zu kurz kommen darf, geht es danach in einen Club, den die Organisatoren für uns gemietet haben und es wird ordentlich gefeiert.
Am Sonntag geht es dann in Workshopphase III. Hier können wir entweder etwas zum Thema Kommunalwahlerfolg 2019 erarbeiten, lernen, wie man mit den Leuten am Wahlstand redet, diskutieren, wie wir Europa wieder großartig machen oder kreative Ideen für den Wahlkampf im Kreis sammeln, um dann ordentlich „schulzen“ zu können.


Danach, in der letzten Workshopphase gibt es noch einmal Informationen über gebührenfreie Bildung, bezahlbaren Wohnraum, eine offene Gesellschaft und natürlich die Möglichkeit zur kreativen Auslebung. Fazit: Es war ein lohnenswertes Wochenende, sowohl mit viel sachlicher und produktiver Arbeit, als auch mit Spaß und Feiern. Jetzt müssen die neu gewonnenen Ideen nur noch im Wahlkampf umgesetzt und die Bürger überzeugt werden! 

21.04.2017 in Allgemein von Sabine Wölfle MdL

Ü27-BFDler besuchen Sabine Wölfle im Landtag

 

Eine Gruppe der Ü27-Bundesfreiwilligen des Arbeiter-Samariter-Bundes Baden-Württemberg besuchte die Landtagsabgeordnete Sabine Wölfle im Landtag von Baden-Württemberg. In ihrer Funktion als Abgeordnete und Landesvorsitzende des ASB Baden-Württemberg  nahm sich Wölfle die Zeit, um mit den Frewilligen gemeinsam zu diskutieren und ins Gespräch zu kommen.

17.04.2017 in Pressemitteilungen von Jusos Emmendingen

Jusos-Emmendingen besorgt über den Ausgang des Türkeireferendums

 

Mit großer Sorge nehmen die Jusos-Emmendingen das Ergebnis des gestrigen Türkeireferendum zur Kenntnis. Das Zeichen, dass über 51 % Prozent der türkischen Bürgerinnen und Bürger für das Referendums gestimmt haben zeigt, dass das Land tief gespalten ist.

Erdogan versucht die freie Presse zu unterdrücken, inhaftiert massenhaft Journalistinnen und Journalisten  - darunter den deutschen Journalisten Deniz Yücel - und hebelt die Gewaltenteilung aus. Er unterminiert geltendes Recht und versucht aus der Türkei einen ein-Mann-Staat zu machen; Minderheiten werden unterdrückt und unliebsame Gegnerinnen und Gegner eingesperrt. Wir verurteilen dieses Verhalten auf das Schärfste und solidarisieren uns mit den immerhin 49 % der Türkinnen und Türken, die beim Referendum für Demokratie, Presse- und Meinungsfreiheit und Minderheitenschutz eingetreten sind. 

Die Frage, die sich in dieser Debatte unlängst stellt ist, warum 63 % der in Deutschland lebenden türkischen Wählerinnen und Wähler mit einem Ja gestimmt haben? Menschen, die in einer Demokratie aufgewachsen und großgeworden sind, die Meinungs- und Pressefreiheit genießen und in Sicherheit leben. Es ist vor allem ein Signal an uns, dass Integration mehr ist als die schlichte Unterbringung und Versorgung von Menschen. 

Das Referendum ist ein Warnschuss. Es ist ein Appell an uns alle, dass die Demokratie und die unabdingbaren Grundrechte und Werte unserer Gesellschaft fragiler sind, als wir annehmen. Wir müssen als überzeugte Demokratinnen und Demokraten in Zeiten, in welchen Populisten und Despoten die Grundfeste und Werte unserer Demokratie angreifen, für diese Werte und Grundrechte einstehen und diese verteidigen. 

07.04.2017 in Reden/Artikel von Sabine Wölfle MdL

Sabine Wölfles Rede zu Fluglärm über Südbaden

 

Quelle: Landtag von Baden-Württemberg

Die durch den Flughafen Zürich verursachte Flugverkehrsbelastung  durch Anflüge über deutsches Gebiet, stellt eines der größten Ärgernisse für die Menschen im südbadischen Raum, insbesondere in den Landkreisen Waldshut, Konstanz, Breisgau-Hochschwarzwald und Schwarzwald-Baar dar.

07.04.2017 in Reden/Artikel von Sabine Wölfle MdL

Sabine Wölfles Rede zum "Pakt für Integration"

 

Quelle: Landtag von Baden-Württemberg

Halten wir fest: der Pakt wurde lange angekündigt, im Koalitionsvertrag als Schwerpunktthema definiert, dafür wurden Mittel in den geheimen Nebenabreden veranschlagt und auch Geld im HH eingesetzt, aber bei Lichte besehen ist das Ganze ein Etikettenschwindel.

05.04.2017 in Gemeindenachrichten von Sabine Wölfle MdL

Sabine Wölfle freut sich über Fördermittel für Whyl

 

Die SPD-Landtagsabgeordnete Sabine Wölfle konnte Bürgermeister Ferdinand Burger heute eine gute Nachricht mitteilen: Die Gemeinde erhält aus dem Förderprogramm „ Städtebauliche Erneuerung 2017“ 1.040.000 Euro für die Sanierung Ortskern II.

27.03.2017 in Unterwegs von Sabine Wölfle MdL

"Wohnen ist ein Grundrecht"

 

Der Fraktionsvorsitzende der SPD-Landtagsfraktion, Andreas Stoch, diskutierte auf Einladung der Landtagsabgeordneten Sabine Wölfle, gemeinsam mit dem Präsidenten der Architektenkammer  von Baden-Württemberg, Markus Müller, über mangelnden Wohnraum, das Wohnen von morgen und die Verantwortung für zukünftige Generationen.

27.03.2017 in Pressemitteilungen von Sabine Wölfle MdL

Sabine Wölfle unterstützt Schulen in freier Trägerschaft

 

Die stellv. Vorsitzende der SPD-Landtagsfraktion und Landtagsabgeordnete, Sabine Wölfle, unterstützt seit Jahren die Schulen in freier Trägerschaft im Landkreis Emmendingen und fordert die grün-schwarze Landesregierung auf, ihre Wahlversprechen einzuhalten und die Zielmarke von 80 Prozent bei der Kostenerstattung für die freien Schulen endlich zu erreichen und zwar ohne Hintertüren.

20.03.2017 in Reden/Artikel von Sabine Wölfle MdL

Rede zur Frauenpolitik in Baden-Württemberg

 

Rede der Landtagsabgeordneten Sabine Wölfle zur Frauenpolitk in Baden-Württemberg

Aktuelle Termine

Alle Termine öffnen.

01.05.2017, 18:00 Uhr SPD-Mitgliederversammlung - Kandidatenvorstellung zur Bürgermeisterwahl Quartierstreff Sommerhof, Schwarzwaldstraße 1, Denzlingen
Liebe Genossinnen und Genossen, hiermit laden wir Euch herzlich zur Vorstellung und Befragung der Bürgermei …

12.05.2017, 19:00 Uhr SPD - Stammtisch im ROCCA ROCCA, Hauptstraße 134, 79211 Denzlingen

Facebook

Fotogalerie

Was ist eine Gemeinschaftsschule?

Ortsgespräch 2015

Früher OV-Zeitung - heute Blog :

Ortsgespäch

Die neue Mitfahrzentrale der SPD

Das GenossentaxiDAS GENOSSENTAXI

 

Mitfahrgelegenheiten zu Veranstaltungen der SPD in der Region online anbieten und suchen.

 


 

 


 


 

 


 

 

 


 

Besucher:372696
Heute:48
Online:1